Reiterverein St. Georg Heek-Nienborg gewinnt Landespreis bei den „Sternen des Sports“

Heek. Sechs Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen hatten es beim diesjährigen Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Kooperation mit dem Landessportbund um die „Sterne des Sports“ bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft. Unter ihnen der Reiterverein Heek-Nienborg e.V., der seine Bewerbung bei der Volksbank Gronau-Ahaus eingereicht hatte und für sein Projekt mit einem Förderpreis belohnt wurde.

Der Wettbewerb fördert das soziale und gesellschaftliche Engagement in Sportvereinen der Geschäftsgebiete der Volks- und Raiffeisenbanken. Der Heeker Reiterverein St. Georg Heek-Nienborg e.V. hat sich über die Volksbank Gronau-Ahaus beim Wettbewerb beworben und mit dem Projekt #VereinefürSenioren, den Senioren aus dem Altenheim in Heek ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Der Verein hatte die Aktion im Frühjahr 2020 ins Leben gerufen, da die Kontaktsperre wegen der Corona-Pandemie vor allem ältere Menschen stark getroffen hatte. Wer in einem Seniorenheim lebt, durfte während des Lockdowns keinen Besuch bekommen. Um gerade Heimbewohnern eine Freude zu machen und ihnen zu zeigen, dass man sie nicht vergessen hat, rief der Verein seine eigenen Mitglieder und die von drei anderen Vereinen zu einer Challenge auf: Alle sollten zu Hause etwas backen oder basteln und es dann beim Verein abstellen. Der Verein brachte dann alles zum Seniorenheim, um den Bewohnern etwas Gutes zu tun.

Diese Aktion belohnte die Volksbank Gronau-Ahaus im September mit einem Preisgeld von 1.500 € und kürte den Verein zum Bronzesieger in der Region. Als Bronzesieger hatte der Reiterverein Heek-Nienborg e.V. die Chance, auch auf Landesebene erfolgreich abzuschneiden und gewann prompt den Förderpreis des Landes NRW.

Bei einer alternativen Preisverleihung im kleinen Rahmen beglückwünschten der Heeker Teilmarktleiter Jochen Schürmann und Gisela Hinnemann vom Landessportbund die strahlende Sarah Möller, Geschäftsführerin des Reitervereins St. Georg Heek-Nienborg e.V., und überreichten ihr einen Scheck in Höhe von 500 €. „Wir fördern seit jeher Vereinsarbeit in der Region und freuen uns daher besonders über das erfolgreiche Abschneiden des Reitervereins bei den Sternen des Sports. Auf ihr herausragendes Engagement für Senioren in Zeiten von Corona können alle Mitglieder mehr als stolz sein“, so der Heeker Teilmarktleiter Jochen Schürmann.

Und auch der Verein freut sich über die großzügige Gewinnsumme. Die Mitglieder haben schon viele weitere Projekte im Kopf, die mit dem Preisgeld angegangen werden können.