Volksbank ehrt Sieger des Bewerbungstrainings

Vreden. Unterstützt von den Vredener Unternehmen Quadrant/Mitsubishi, Laudert, Haustechnik Tenhumberg, Elektro-Anlagen Röring, Büro Bengfort-Lammers-Brandsmöller, Dula, Tenwinkel, Epcan,Temmink, KroppStahl, Ventana, Niessing und Waning Anlagenbau hat die Volksbank im 15. Jahr in Folge ein Bewerbungstraining für die weiterführenden Vredener Schulen angeboten.

„Ca. 250 Schülerinnen und Schüler aus der Stufe 11 des Gymnasiums Georgianum und der Sekundarschule haben auf insgesamt neun Veranstaltungen im Laufe dieses Jahres an unseren Trainings teilgenommen. Durchweg positiv war das Fazit der Schüler, der Lehrer und nicht zuletzt der Vredener Unternehmen“, teilte Hans-Gerd Ostendarp, Filialleiter der Volksbank in Vreden, mit.

In einem praxisnahen fünfstündigen Workshop galt es für die einzelnen Klassen, aufgeteilt in kleine Einzelgruppen, verschiedene Aufgaben rund um das Thema Bewerbung zu lösen. Ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen mussten die Jugendlichen bei einer Zeitmanagementaufgabe oder bei der Entwicklung und Präsentation eines Projektes. Der obligatorische Einstellungstest durfte ebenfalls nicht fehlen. Besonders gefordert waren die Schülerinnen und Schüler beim simulierten Bewerbungsgespräch mit einem Personalverantwortlichen aus jeweils zwei Vredener Unternehmen.

„An allen Stationen wurden Punkte vergeben. Die aktuelle 10b der Sekundarschule hat das insgesamt beste Ergebnis abgeliefert und wurde dementsprechend heute mit dem 1. Preis und einem Preisgeld von 100,-- € ausgezeichnet“, erklärte Karin Telgmann, Trainerin bei der Volksbank und Moderatorin der Bewerbungstrainings.

Das Fazit der 10b fiel durchweg positiv aus: Die Schüler freuten sich, dass Erlerntes schon angewendet werden konnte. Außerdem betonten sie, dass sie für zukünftige Bewerbungsgespräche an Sicherheit gewonnen hätten.
Einig war man sich, die Bewerbungstrainings auch im kommenden Jahr den Schulen wieder anzubieten.

Foto: Hans-Gerd Ostendarp (links) und Karin Telgmann (rechts) gratulieren den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10b der Sekundarschule Vreden.