Wir begrüßen unser 30.000 Mitglied!

Friedrich Wilhelm Raiffeisen wäre sicherlich stolz auf die Volksbank Gronau-Ahaus eG. Das von ihm mitbegründete Genossenschaftsprinzip „Was einer allein nicht schafft, schaffen viele gemeinsam“ wird in der Bank aktiv gelebt. Aus diesem Anlass konnte die Volksbank Gronau-Ahaus eG das 30.000 Mitglied begrüßen: Marlene Decker aus Vreden ist jetzt Teilhaberin.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde beglückwünschte Frank Overkamp im Namen des Vorstands und Hans-Gerd Ostendarp, Niederlassungsleiter in Vreden, das neue Mitglied. Gemeinsam mit Marlene Decker freut sich auch Peter Vos, Privatkundenberater in Vreden über die besondere Ehrung: „Das Vertrauen, das die Kunden und Mitglieder uns jeden Tag schenken ist für mich eine besondere Motivation.“ Zu diesem besonderen Anlass überreichte die Volksbank Gronau-Ahaus eG der neuen Teilhaberin ein besonderes Geschenk: ein Reisegutschein und Musical-Tickets für Hamburg.

Der Mitgliederzuwachs in den vergangenen Jahren ist nach Angaben des Vorstands auch darauf zurückzuführen, dass „Mensch und Region bei uns im Mittelpunkt stehen“. Die genossenschaftlichen Werte wie Nähe zu den Menschen, Verantwortung, Fairness, Nachhaltigkeit und Solidarität sind in diesen Zeiten aktueller denn je. Auch in Zukunft werde die Volksbank Gronau-Ahaus eG die Mitgliederorientierung weiter nach vorne stellen, kündigte Vorstandsvorsitzender Frank Overkamp an: „Wir sind unseren Mitgliedern als Miteigentümer in besonderer Weise verbunden.“

Die Idee der Genossenschaftsbank ist das Erfolgsmodell einer starken Gemeinschaft: Eng verbunden mit der Region, überregional vernetzt, ihren Mitgliedern verpflichtet und demokratisch organisiert: Diese Merkmale kennzeichnen Genossenschaftsbanken wie die Volksbank Gronau-Ahaus eG und machen sie so einzigartig. Mitglieder der Volksbank Gronau-Ahaus eG  kommen in den Genuss des gesetzlichen Förderauftrags: Für die Volksbank hat die wirtschaftliche Förderung ihrer Mitglieder oberste Priorität.

Von links: Hans-Gerd Ostendarp, Marlene Decker, Peter Vos und Frank Overkamp