Ihr aktuelles Sicherheitsverfahren ist in Zukunft nicht mehr nutzbar

TAN-Verfahren

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.

Um das für Sie persönlich am besten geeignete Sicherheitsverfahren zu finden, ist es wichtig zu wissen in welcher Höhe Sie täglich Transaktionen tätigen. Die angebotenen Sicherheitsverfahren der VBGA unterscheiden sich durch ein Limit, mit denen man täglich Überweisungen tätigen kann. Dieses Limit ist als tägliches Limit zu verstehen bei dem alle Transaktionen in Summe gewertet werden.

Unter 15.000 EUR täglich

Die angebotenen Verfahren unterscheiden sich in der Erzeugung der Transaktionsnummer. Dies kann einerseits mittels eines Handys oder eines zusätzlichen SmartTan-Geräts erfolgen.
Die Unterschiede der einzelnen Verfahren sind nachfolgend aufgelistet. Bei der Nutzung mittels Handy wird die TAN an dieses übermittelt und Sie geben diese einfach bei der Autorisierung von Zahlungen ein.


Bei der Verwendung des SmartTAN plus Verfahrens sind zusätzliche Eingaben auf dem Gerät erforderlich.

Bitte wählen Sie hier das von Ihnen gewünschte TAN Verfahren:

Über 15.000 EUR täglich

Für Überweisungen über 15.000 EUR täglich ist das Sicherheitsverfahren HBCI per Chipkarte die einzige Option, da dieses Verfahren die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet.

Mehrere Nutzer können an einem Arbeitsplatz ein Lesegerät nutzen. Jeder Nutzer muss jedoch eine personalisierte Karte anfordern.

Sie erhalten ein Lesegerät welches per USB Anschluss mit dem Computer verbunden wird auf dem ProfiCash oder VR-Networld installiert ist. Die Einbindung des Geräts erfolgt separat per Fernwartung durch die EBL Abteilung der VBGA.

Kosten:      49 EUR Netto    Lesegerät
            10,50 EUR Netto    personalisierte Karte